Die Beliebtheit des Fachs Betriebswirtschaftslehre ist ungebrochen – schließlich erwirbt man hier eine vielseitige Qualifikation, die auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragt ist. Im Studium werden angehende Betriebswirte zunächst in den Grundlagen des Fachs ausgebildet und lernen alles, was für den Betrieb und die Entwicklung eines Unternehmens am Markt wichtig ist. Immer entscheidender wird dann allerdings die darauf folgende Fokussierung auf Schwerpunkte: Denn bei der Besetzung von Stellen bevorzugen die meisten Unternehmen Bewerberinnen und Bewerber mit Masterabschluss und einer passgenauen Spezialisierung. Allerdings sind an den Präsenzhochschulen die verfügbaren Plätze für ein solches Masterstudium begrenzt – die Alternative ist das Masterstudium an einer Fernhochschule, hier gibt es oftmals unbegrenzt Studienplätze.

Foto: djd/HFH Hamburger Fern-Hochschule/Milena Schlösser

Schwerpunkte Human Resources Management und Controlling

An der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) beispielsweise, einer der größten privaten Hochschulen Deutschlands, wird nun das viersemestrige Masterstudium Betriebswirtschaftslehre angeboten. Mit dem Konzept des flexiblen, berufsbegleitenden Fernstudiums können Studierende ihre fachlichen Kenntnisse vertiefen und Führungs- und Managementkompetenzen erwerben, im Vordergrund steht insbesondere der Praxisbezug. Mit den beiden Ausrichtungen Human Resources Management (HR) und Controlling stehen zwei Spezialisierungen in stark nachgefragten Schwerpunkten zur Verfügung. HR-Experten beispielsweise tragen mit ihrem Wissen, ihrer Motivation und ihrem Engagement zu einer effizienten und langfristig erfolgreichen Unternehmenskultur bei. Diese Unternehmensressource ist entscheidend im Wettbewerb – umso begehrter sind HR-Spezialisten. Das gleiche gilt für den Schwerpunkt Controlling, auch er qualifiziert besonders für Positionen im höheren Management. Nächster Studienbeginn ist am 1. Januar 2018, Bewerbungen sind bis zum 15. November 2017 möglich. Mehr Informationen zum Masterstudiengang BWL gibt es unter www.hfh-fernstudium.de, persönliche Beratungsgespräche vor Ort bieten zudem die über 50 HFH-Studienzentren im deutschsprachigen Raum an.

Direkter Bezug zur Praxis

Das berufsbegleitende Studienkonzept sorgt für einen engen Bezug zur Praxis, aktuelle Themen können auf diese Weise direkt in den Arbeitsalltag übertragen werden, neue Ideen im Personalmarketing finden ihren direkten Weg in den Arbeitsalltag. “Die Entscheidung für das praxisnahe Konzept haben wir ganz bewusst auf Grundlage einer Marktanalyse und einer Befragung unserer Absolventen getroffen”, sagt Studiengangleiter Prof. Dr. Gunnar Siemer.

Quelle: djd

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: