Frankfurt am Main – Am 19. und 20. Januar 2015 bietet die Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit unter dem Namen „MainStudy – Studien- und Berufschancen in der Mainmetropole“ zwei Infotage für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe sowie interessierte Eltern, Lehrerinnen und Lehrer an. Zentraler Treffpunkt ist Gebäude 4 auf dem Hochschulcampus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Quelle: Frankfurt University of Applied Sciences

Quelle: Frankfurt University of Applied Sciences

Schülerinnen und Schüler mit speziellen (Studien-)Interessen, aber auch Unentschlossene können sich an beiden Tagen konzentriert und kompetent über die Studienmöglichkeiten an der Hochschule und zu späteren Berufschancen in der Metropolregion Frankfurt informieren. Speziell an Eltern zukünftiger Studierender richten sich die Zentrale Studienberatung und die Agentur für Arbeit am 19. Januar 2015 um 17 Uhr mit dem gemeinsamen Vortrag „Studieren – was heißt das?“. Die interessierten Gäste erwarten bei MainStudy Vorträge zu einzelnen Studiengängen und Themen rund um das Studium sowie Laborführungen und -experimente der ingenieurwissenschaftlichen Fachbereiche. In dem Workshop „Was machen Ingenieurinnen“ am 20. Januar 2015 ab 13 Uhr können Schülerinnen testen, ob ein Ingenieurberuf sie interessiert und anspricht. Die Zentrale Studienberatung gibt Tipps zur richtigen Studienentscheidung und zur Bewerbung für ein Studium. Das Akademische Auslandsamt der Hochschule informiert über Studiensemester und Praktika im Ausland. Studierende bieten Campusführungen an und geben in Kurzinterviews Einblick in studentisches Leben, die Studienfinanzierung und den Unterschied zwischen Schule und Hochschule. Auch Fragen zum Studieren mit einer Behinderung oder zum Meistern eines Studiums mit Kind werden beantwortet.

Die preisgekrönte Ausstellung „Hoch Hinaus – FH-AbsolventInnen erklimmen die Karriereleiter“ zeigt exemplarisch Karrierewege von Absolvent(inn)en der der Hochschule auf. Zudem präsentieren sich externe Institutionen wie die Bundespolizeiakademie Frankfurt, die Kita Frankfurt, das Filmhaus Frankfurt, die Hochschule Darmstadt, die Hochschule Aschaffenburg und die Universität Gießen und die Lehranstalt für Logopädie der Uniklinik Mainz. Vertreter(innen) der Bundesagentur für Arbeit runden das Angebot mit Vorträgen zu Stipendien und zur Entscheidungsfindung und Überbrückungsmöglichkeiten zwischen Schulabschluss und Studium ab.

Am 21. Januar 2015 folgen weitere Veranstaltungen an der Hochschule für Gestaltung Offenbach und der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, vom 21. bis 22. Januar 2015 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main sowie am 22. Januar 2015 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Termine „MainStudy“ an der FRA-UAS: 19. und 20. Januar 2015, jeweils 9-14.45 Uhr
Sonderveranstaltung für Eltern am 19. Januar 2015 um 17 Uhr
Ort: Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, Gebäude 4

Das Programm von „MainStudy“ an der Frankfurt University of Applied Sciences unter: www.frankfurt-university.de/mainstudy.

Neben „MainStudy“ bietet die Zentrale Studienberatung der FRA-UAS jeden Dienstag von 15 bis 18 Uhr und jeden Mittwoch von 10 bis 13 Uhr eine offene Sprechstunde ohne Anmeldung an. Extra-Termine mit persönlicher Beratung zu Stärken, Studienentscheidung, Infos zum Studienaufbau und Berufsperspektiven können unter 069/1533-3666 oder per E-Mail direkt mit den Berater(inne)n vereinbart werden. Näheres zur Studienberatung: www.frankfurt-university.de/studienberatung.

Infos und Kontakt: FRA-UAS, Zentrale Studienberatung, Frank Weyel, E-Mail: weyel@abt-sb.fra-uas.de, Telefon: 069/1533-3883; Natascha Hempel, E-Mail: hempel@abt-sb.fra-uas.de, Telefon: 069/1533-3217

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: