Rossinis Klänge bei der Internationalen Opernwerkstatt an der Hochschule für Musik Mainz

Mainz – Zum dritten Mal bietet die Internationale Sommerschule „Singing Summer“ an der Hochschule für Musik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) im Rahmen einer Opernwerkstatt jungen Studierenden die Möglichkeit, in szenischen und musikalischen Proben ein zentrales Werk des Opernrepertoires kennenzulernen und auszuprobieren. In diesem Jahr tauchen die jungen Sängerinnen und Sänger im Laufe einer Woche unter der professionellen Anleitung von Regisseur Peer Boysen in die Welt von Gioacchino Rossinis „Il barbiere di Siviglia” ein. Dabei gibt es viel zu entdecken in dieser turbulenten Oper aus dem Jahr 1816 – und vor allem genau zu lesen. Wie stehen die Figuren zueinander und welche Hinweise liegen in der Musik versteckt? Als Gesangscoaches begleiten die Professorin und Künstlerische Leiterin Claudia Eder sowie Prof. Thomas Dewald und Hans Christoph Begemann die Einstudierung der Partien. Die musikalische Leitung obliegt Christian Rohrbach, der außerdem junge Dirigenten und Korrepetitoren anleitet, wie Probenprozesse am Theater funktionieren. Gesungen wird auf Italienisch, gesprochen auf Deutsch – eine Herausforderung vor allem für die Gäste aus Amerika.

 Auftakt einer intensiven „Singing Summer“-Probenwoche an der Hochschule für Musik Mainz: Junge Sängerinnen und Sänger im internationalen Austausch Foto/©: Hochschule für Musik Mainz

Auftakt einer intensiven „Singing Summer“-Probenwoche an der Hochschule für Musik Mainz: Junge Sängerinnen und Sänger im internationalen Austausch
Foto/©: Hochschule für Musik Mainz

Seit über 50 Jahren besteht eine enge Kooperation zwischen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und dem Middlebury College, die es amerikanischen Studierenden ermöglicht, vor Ort Sprach- und Landeskenntnisse zu erwerben. Zum ersten Mal in dieser nachhaltigen Partnerschaft sind nun vier Sängerinnen und eine Korrepetitorin der Sommerschule „German for Singers“ nach Mainz gekommen, um an der Opernwerkstatt der Internationalen Sommerschule „Singing Summer“ teilzunehmen. Ermöglicht wurde dieser Austausch durch die Unterstützung der Abteilung Internationales der JGU sowie private Spenden und Förderungen.

In kreativer Probenatmosphäre erarbeiten die Studierenden der Sparten Gesang, Dirigat, Korrepetition und Regie in den kommenden Tagen gemeinsam diverse Szenen aus Rossinis komischer Oper. Ein straffer Stundenplan steht allen Teilnehmern in dieser Woche bevor. Vorgestellt werden die Arbeitsergebnisse der Probenwoche in einer Matinee zu „Il barbiere di Siviglia“ am Sonntag, 20. September 2015, um 11:00 Uhr im Roten Saal der Hochschule für Musik. Das musikalische Programm wird moderiert von dem Musikwissenschaftler und Rossini-Experten Prof. Dr. Karl Böhmer.

Quelle: Universität Mainz

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: