Mitten im Abistress auch einmal am Strand entspannen, historische Orte entdecken und Kraft für die nächste Lerneinheit sammeln? Eine Sprachreise bringt Abwechslung in den Lernalltag und bereitet in einem neuen Umfeld gezielt auf die Englischprüfung vor. Die Spezialisten des Sprachreiseanbieters EF Education First erläutern die Vorteile von Sprachferien als Prüfungsvorbereitung.

Ein Auslandssprachkurs mit Inhalten aus dem deutschen Abiturlehrplan bereitet abseits des heimischen Lernalltags auf die gymnasiale Abschlussprüfung vor – Urlaubsfeeling inklusive. Quelle: EF Education First

Effektiv und abwechslungsreich lernen

Auslandsaufenthalte in einem englischsprachigen Land beflügeln das Sprachverständnis und erweitern die kommunikativen Fähigkeiten. Nirgendwo sonst lernen Schülerinnen und Schüler eine Sprache so gut wie in dem Land, in dem sie gesprochen wird. Niklas Kukat, Geschäftsführer von EF Education (Deutschland) GmbH: „Englischcamps im Ausland als Vorbereitung auf das Abitur sind eine gute Gelegenheit, um die Sprache effektiv zu lernen und gleichzeitig die Vorzüge eines Urlaubs zu genießen. In den Kursen lernen die Abiturientinnen und Abiturienten, englischsprachige Literatur zu analysieren und feilen beständig an ihren Formulierungen und ihrem Schreibstil. Ein guter Baustein in der Vorbereitung für das Abitur“, betont Niklas Kukat. Im aktiven Gespräch mit den Einheimischen vor Ort und auch im Austausch mit anderen Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern verfestigen sich die Englischkenntnisse und sind so auch dann bestens abrufbar, falls es in die mündliche Abiturprüfung geht.

Aufbau des Vorbereitungskurses

In der Regel dauert eine Sprachreise als Abiturvorbereitung zwei bis drei Wochen und lässt sich beispielsweise gut in die Oster- oder Sommerferien integrieren. Die Prüflinge werden in kleinen Klassen mit maximal 17 Personen von zertifizierten Lehrkräften, darunter auch deutschsprachige Gymnasiallehrer, unterrichtet. Für optimale Lernerfolge erhalten die Jugendlichen 30 Lektionen pro Woche.

Als Ausgleich zum intensiven Unterricht bietet die Sprachreise auch genügend Freiraum, um Land und Leute kennenzulernen. Im Kurspaket enthalten sind daher immer auch organisierte Ausflüge am Nachmittag sowie an den Wochenenden. Dann können die Abiturientinnen und Abiturienten gemeinsam am Strand entspannen, shoppen oder die Sehenswürdigkeiten ihrer Kursstadt erkunden.

EF Education First bietet beispielsweise Englisch-Abiturvorbereitungskurse in Eastbourne und Oxford, England, an. Beide Städte haben ihren individuellen Reiz: Wer sich für Geschichte interessiert und schon mal ein wenig Universitätsluft schnuppern möchte, der sollte sich die historischen Gebäude Oxfords mit ihrem typisch englischen Charme nicht entgehen lassen. Sonnenanbeter und Badenixen finden in Eastbourne den passenden Ort für die Vorbereitung auf die Englischprüfung.

Quellennachweis: tts agentur05 GmbH

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: